Franzisca Schmidt ist Assistentin am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft. Zurzeit arbeitet sie im Forschungsprojekt «Political Instrumentalization of the Islam? Framing the Burqa as a Threat to National Values and Security in Switzerland and its’ Consequences» im Rahmen der Interfakultären Forschungskooperation (IFK) «Religious Conflicts and Coping Strategies» an der Universität Bern, sowie im Projekt «The Role of National Parties for the Politicization of EU Integration – An International Comparison Between Six European Countries», einer Kooperation der Universitäten Bern und Koblenz-Landau (D) sowie der Universität Amsterdam (NL).

Ihre Forschungsagenda beschäftigt sich mit politischen Populismus aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive. Dabei interessiert sie sich für die Einflussfaktoren, die eine Nutzung populistischer Kommunikation durch politische und mediale Akteure fördern oder behindern können. In diesem Zusammenhang untersucht sie insbesondere die spezifischen Umstände, unter denen die Massenmedien ein Informationsumfeld schaffen, das sich auf den Wahlerfolg populistischer Parteien auswirkt.

In ihrer Dissertation, einer international vergleichenden Analyse populistischer Parteien- und Medienkommunikation im Kontext der Europawahlen 2014, untersucht Franzisca Schmidt, wie die europäische Presse während des EP-Wahlkampfes mit Populismus umgegangen ist und inwiefern sie eine unterstützende Rolle für populistische Akteure gespielt hat. Die Dissertation wurde 2017 mit dem Herbert von Halem Nachwuchspreis sowie dem Förderpreis der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft SGKM ausgezeichnet.

Franzisca Schmidt studierte Soziologie, Volkswirtschaftslehre sowie Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Bern und ist seit 2013 als wissenschaftliche Assistentin in Lehre und Forschung tätig. Sie unterrichtet Seminare auf Bachelor-Stufe im Bereich der politischen Kommunikation und betreut Abschlussarbeiten.

Publikationen

  • Schmidt, F. (2019). Populistische Kommunikation und die Rolle der Medien. Der Umgang der Presse mit Parteien- und Medienpopulismus im Europawahlkampf 2014, Köln: Halem Verlag.
     
  • Schmidt F. (2017). ‘Drivers of populism – a four-country comparison of party communication in the run-up to the 2014 European Parliament elections’, Political Studies, 66: 2, 459–479
    .
  • Adam, S., E. Antl-Wittenberg, B. Eugster, M. Leidecker, M. Maier & F. Schmidt (2016). ‘Strategies of pro- EU parties in the face of a Euroskeptic challenge’, European Union Politics, 18:2, 260–282
    .
  • Häussler, T., D. Arlt, F. Schmidt & S. Adam (eds.) (2016). ‘Thematic section: Contexts and their consequences: approaches, challenges and results of comparative communication and media research’, Studies in Communication Sciences, 16:1, 52–53.

Vorträge

  • Schmidt, F. (2018, November): The mass media's handling of populist party communication during the 2014 EP election campaign. A comparative analysis on the influence of news value and political parallelism, Vortrag an der 7. ECREA European Communication Conference, 31. Oktober - 3. November 2018, Lugano (Schweiz).
     
  • Schmidt, F. (2017, September): The Media as Secret Helpers? Analyzing the Mass Media’s handling of Populist Party Communication during the 2014 EP Election Campaign, Vortrag an der 11. ECPR General Conference, 6.-9. September 2017, Universität Oslo (Norwegen).
     
  • Schmidt, F. (Juni 2016). ‘Drivers of populism – a four-country comparison of party communication in the run-up to the 2014 European Parliament elections’, Vortrag an der 66. Jahreskonferenz der International Communication Association ICA, Political Communication Division, 9.-13. Juni 2016, Fukuoka (Japan).
     
  • Adam, S., M. Maier, B. Eugster, M. Leidecker, E. Antl-Wittenberg & F. Schmidt (August 2015). ‘Strategies of pro-EU parties in times of a Euroskeptic challenge. A six-country comparison of strategic party communication in the run-up to the 2014 European Parliament election’, Vortrag an der “European Political Communication Conference” der ECREA, 27.-28. August 2015, Odense (Dänemark).
     
  • Adam, S., B. Eugster, E. Antl-Wittenberg, M. Leidecker, M. Maier & F. Schmidt (März 2015). ‘The interplay between Euroskeptic challenger and pro-European mainstream parties – A six country comparison of strategic party communication in the run-up to the 2014 European Parliament elections’, Vortrag an der Jahreskonferenz der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft SGKM, 13.-14. März 2015, Universität Bern (Schweiz).
     
  • Schmidt F. (Januar 2015). ‘Populist party communication in the context of the EP elections 2014’, Vortrag am „COST Early Stage Researchers Think Tank” (Cost Action IS1308), 26.-30. Januar 2015, Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung IPMZ, Universität Zürich (Schweiz).
     
  • Schmidt, F. (November 2014). ‘Populist communication in the context of European Parliament Elections’, Präsentation am Workshop „Campaigning for Europe. Parties, Mass Media and Voters in the European Parliamentary Elections 2014“, 17.-19. November 2014, Annweiler (Deutschland).

Forschungsinteressen

  • Politische Kommunikation
  • Europäische Integration
  • Populismus
  • Parteien- und Medienkommunikation
  • Wahlkampfkommunikation
  • ICA
  • ECPR
  • DGPuK
  • ECREA
  • SGKM