Franzisca Schmidt ist Assistentin und Doktorandin am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft. Zurzeit arbeitet sie in dem Projekt „The role of national parties for the politicization of EU integration - an international comparison between six European countries“ – eine Projektkooperation der Universitäten Bern und Koblenz-Landau (D) sowie der Universität Amsterdam (NL). Das Projekt wird finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG und dem Schweizerischen Nationalfonds SNF. Ihr Dissertationsvorhaben befasst sich mit Populismus in der Parteien- und Medienkommunikation im Kontext der Europawahlen.  

Sie unterrichtet Seminare auf Bachelor-Stufe im Bereich der politischen Kommunikation und betreut Abschlussarbeiten. Franzisca Schmidt studierte zwischen 2005 und 2013 Soziologie, Volkswirtschaftslehre sowie Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Bern. Seit Juni 2011 ist sie am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft in Lehre und Forschung sowie der Studienberatung tätig.

Forschungsinteressen

  • Politische Kommunikation
  • Europäische Integration
  • Populismus
  • Parteien- und Medienkommunikation
  • Wahlkampfkommunikation
  • SGKM
  • ECPR